Mobilisation made easy

Wir haben eine neuartige Lösung gefunden, pflegebedürftige Menschen in den Sitz zu mobilisieren. Einfach, schnell und sicher.

Mehr erfahren



Gefördert durch

Der Seat Assistant ist eine Diensterfindung. Zusammen mit erstklassigen Experten, Ermöglichern und Sparring Partnern haben wir ein auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenes Produkt entwickelt.








Problemstellung

Eine Mahlzeit einnehmen, ein Buch lesen, sich unterhalten – wer aufrecht sitzt, kann aktiv am Leben teilhaben. Der aufrechte Sitz ist der Ausgangspunkt für alle höheren Bewegungsformen.

Nach Krankheit oder einem Unfall sind Menschen häufig nicht mehr in der Lage, frei zu sitzen. Zur Förderung der Gesundheit sollten sie aber viel Zeit in sitzender Position verbringen.

bed




Lösung

Der Sitzassistent macht physiologisches Sitzen für Menschen mit Behinderungen einfacher denn je. Die Mobilisierung erfolgt in drei einfachen Schritten. Direkt an der Bettkante. In weniger als 5 Minuten. Ohne einen Transfer.



1. Drehen

Drehung von Rückenlage in Seitenlage


2. Aufsetzen

Aufrichten und Beine aus dem Bett


3. Sichern

Anpassen und Sicherung der Person













Vorteile


15.0

15 Minuten - So lange braucht eine examinierte Pflegekraft oder ein Therapeut durchschnittlich für die Mobilisation eines bettlägerigen Patienten.

5.0

5 Minuten - Mehr als doppelt so schnell und um ein vielfaches einfacherer und sicherer kann die Mobilisation mit dem Seat Assistant erfolgen.

10.7

10.70 Euro - So viel kostet die Mobilisation eines bettlägerigen Patienten, wenn sie von einer examinierten Pflegekraft oder einem Therapeuten durchgeführt wird.

3.6

3.60 Euro - Lediglich ein Drittel der Kosten entstehen, wenn die Mobilisation des bettlägerigen Patienten mit dem Seat Assistant erfolgt.






Einsatzbereiche

Eine Lösung, vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Der Seat Assistant kann in der Akutversorgung im Krankenhaus, in der Rehabilitation und in der Pflege eingesetzt werden. Immer dann, wenn es um die Mobilisation hilfebedürftiger Menschen geht.



Krankenhäuser

In der Akutversorgung mangelt es an Ressourcen. Vor allem schwerbetroffene Patienten werden zu spät und zu wenig mobilisiert...

Reha-Kliniken

Insbesondere schwerbetroffene, teils gelähmte Patienten müssen das freie Sitzen in der Reha wieder lernen. Sie benötigen Hilfe...

Pfege-Einrichtungen

In Pflegeheimen sind häufig Bewohner zu sehen, die ermüdet im Rollstuhl sitzen und sich aus der Position nicht selbst befreien können...

Häusliche Pflege

Für Angehörige stellt der Transfer häufig eine nicht überwindbare Hürde dar. Die Mobilisation kann nur durch den Pflegedienst erfolgen...





Experten Beirat

Das Seat Assistant Projekt wird durch einen Beirat von Experten unterstützt. Folgende Personen stehen hinter der Idee und bringen ihre fachliche Expertise ein:






Über uns

Wir wollen mit einer einfachen technischen Lösung möglichst vielen Menschen helfen, ihre Mobilität zu erhalten oder zurückzuerlangen.


Tobias Giebler

Inventor

Jakob Tiebel

Partner




Interessiert?

Das Produkt befindet sich in patentgeschütztem Prototypstatus.
Für die Ausentwicklung und erfolgreiche Vermarktung suchen wir nach starken Partnern.



Kontakt

Sie haben Fragen und möchten mit uns in Kontakt treten? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.


Loading
Nachricht wurde gesendet. Vielen Dank!